festival in bonn over the border
blank
Die Herausforderung und die Perspektive
Die Pandemie hat uns allen viele Herausforderungen bereitet  in dieser schon über ein Jahr währenden Phase. Neben den wirtschaftlichen Aspekten ist für viele auch die Perspektive in die Zukunft das auschlaggebende Thema. Oft wird gerade dies durch viele Faktoren immer wieder gelähmt.

Zusammen mit unseren Sponsoren und der Unterstützung durch die Fördereinrichtung der Bundesregierung Initiative Musik konnte für das Festival die Perspektive für alle Mitwirkenden geschaffen werden. Dazu gehören Künstler, Veranstaltungstechniker, Booker, Graphiker, Druckereien, Plakatierer, Ticketbetreiber sowie alle die für das Gelingen solcher Festivals unverzichtbar sind..

blank
Eintrittskarten / Flextickets

Mein besonderer Dank geht an die vielen Konzertbesuchern, die seit Beginn 2020 ihre Konzertkarten behalten haben und uns somit für die Fortführung von Over the Border vertrauen und unterstützen.

Alle bisher gekauften Eintrittskarten für das Festival behalten weiterhin Ihre Gültigkeit. Als Dank  für die Treue erhalten die Besucher zusätzlich das Streaming-Ticket für die Digital-Edition im März.

Sollten die neuen Termine mit Ihren Terminplan nicht vereinbar sind, bieten wir Ihnen die Möglichkeit die Karten in Flextickets umzuwandeln.

Wenn Sie Konzertkarten besitzen für Veranstaltungen die in diesem Jahr nicht mehr mit Publikum stattfinden können – bitte ich Sie ebenfalls die Karten in Flextickets umzuwandeln. Flextickets können für alle Konzerte des Festivals 2021 oder 2022 eingelöst werden.

Änderungswünsche richten Sie in diesem Fall per Mail an m.banha@wunsch.com. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

blank
Verlegung und Ergänzung als Music Hybrid Festival
Das Festival wird im September als Hybrid-Variante durchgeführt. Die Konzerte werden mit den dann gültigen Publikumsbeschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen der Pandemie durchgeführt um Mitwirkende und Publikum zu schützen. Dazu wird eine digitale Erlebnisvariante der Konzerte ergänzt.  Sollten bis zu dem Zeitpunkt keine Veranstaltungen mit Publikum möglich sein – finden die Konzerte digital statt.

Alle Konzerte werden aufgezeichnet.  Um die künstlerische Darbietung zu schützen, werden die Aufnahmen nicht kostenfrei veröffentlicht sondern verschlüsselt angeboten.

Liebe Freundinnen und Freunde des Over-the-Border-Festivals,

Die Pandemie hat uns allen viele Herausforderungen bereitet in dieser schon über ein Jahr währenden Phase. Neben den wirtschaftlichen Aspekten ist für viele auch die Perspektive in die Zukunft das auschlaggebende Thema. Oft wird gerade dies durch viele Faktoren immer wieder gelähmt.

Zusammen mit unseren Sponsoren und der Unterstützung durch die Fördereinrichtung der Bundesregierung Initiative Musik konnte für das Festival die Perspektive für alle Mitwirkenden geschaffen werden. Dazu gehören Künstler, Veranstaltungstechniker, Booker, Graphiker, Druckereien, Plakatierer, Ticketbetreiber sowie alle die für das Gelingen solcher Festivals unverzichtbar sind.

Das Festival wird im September als Hybrid-Variante durchgeführt. Die Konzerte werden mit den dann gültigen Publikumsbeschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen der Pandemie durchgeführt um Mitwirkende und Publikum zu schützen. Dazu wird eine digitale Erlebnisvariante der Konzerte ergänzt. Sollten bis zu dem Zeitpunkt keine Veranstaltungen mit Publikum möglich sein – finden die Konzerte digital statt.

Alle Konzerte werden aufgezeichnet.

blank
Grußwort der Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, Sie als Schirmherrin zum diesjährigen Music Diversity Festival „OVER THE BORDER“ begrüßen zu können. In den vergangenen 17 Monaten haben wir alle auf vielerlei Dinge verzichten müssen. Auch das Festival im letzten Jahr wurde zum Schutz unserer Gesundheit abgesagt. Umso schöner ist es, dass es dieses Jahr vom 16.9. bis zum 13.10. nachgefeiert werden kann.

Endlich können wieder innovative Künstler*innen aus verschiedenen Ländern die Klänge der Welt in Bonn zusammenführen. Mit dieser Musik werden ideologische, politische, religiöse und kulturelle Grenzen überschritten, was unsere weltoffene und internationale Stadt sehr gut widerspiegelt. Bonn ist die deutsche Stadt der Vereinten Nationen mit Menschen aus fast allen Ländern der Welt. Toleranz, Respekt und Vielfalt stehen hier an oberster Stelle. Musik hat das Potenzial, Menschen unabhängig von ihrer Sprache, Herkunft oder Religion zu erreichen und zu vereinen. Damit trägt das Festival hervorragend zu einer guten Gemeinschaft in unserer Stadt bei.

Besonders freue ich mich, dass es dieses Jahr auch eine digitale Erlebnisvariante gibt, wodurch das Festival in jedem Fall gesichert ist und sogar noch mehr Menschen erreichen kann. Als Oberbürgermeisterin bedanke mich bei Herrn Manuel Banha für diese großartige Initiative und Organisation des Festivals in unserer Stadt. Ich wünsche viel Vergnügen bei abwechslungsreichen Konzerten der Weltmusik.

Ihre
Katja Dörner

blank
Grußwort von Ibrahim Thiaw, Executive Secretary UNCCD

The Secretariat of the United Nations Convention to Combat Desertification has been supporting the Over the Border Festival since its creation back in 2016. It has been a very rich collaboration that has enabled us to build bridges, listen to the voices from the field and to give voice to those affected by desertification, land degradation and drought. The spirit of Over-the-Border-Festival is extremely important to the objectives of the Convention and I am delighted to collaborate with you for its fifth edition. I wish everyone a safe and enjoyable Over the Border Festival

Over The Border Festival Künstler

AYOM

AYOM

Harmonie Bonn
Mo. 20.9.2021 | 20:00 Uhr