BOTTICELLI BABY

BOTTICELLI BABY

BOTTICELLI BABY

BOTTICELLI BABY - IRGENDWIE VERSTÖREND

Do. 16.9.2021 | SAFT Tour 2021

Bam bambambam bam bambambam bam… etabliert sich zunächst ein Rhythmus, ganz zärtlich ein Puls und auf der Bühne beginnen Hüften, zu Kreisen zu werden und die Köpfe senken sich zur Ruhe vor dem Sturm und dann ballern sechs Menschen an ihren Instrumenten los… Dann reißen alle im Saal die Augen auf und die Münder klappen runter… Geil.

 

Diese Musik, diese Gefühle, diese Authentizität, diese Geschichten, die dann folgen, stammen aus der Feder der Band Botticelli Baby, die in entfesselter Melancholie und höchster Ehrlichkeit bis zur Schweißesnässe eine Performance par excellence servieren.

 

Botticelli Baby laufen unter dem Prädikat:
„… die musst du einfach live gesehen haben… der Sound ist breit und fett und anders… lass dich einfach wegpusten…“

 

Lasst euch von dieser höchstcharmanten Sexiness, dieser Souveränität, Bühnensäue und sehr besonderen Musikschmelze auf der Bühne wegballern, verzaubern, mitreißen! Genießt den Anblick und den Klang.

Hin da!

 

zurück

Falakumbe

Falakumbe

Falakumbe

– die sensationelle Cumbia-Band

Fr. 24.9.2021 | 20:00 Uhr | Harmonie Bonn

FALAKUMBE – Vom höchsten Berg der Anden, dem tiefen Amazonas-Dschungel und aus den lautesten Städten Lateinamerikas erklingt der explosive Klang von Falakumbe. Cumbia Reggae Chicha-Punk ist ein tropischer Wirbel aus verzerrten Gitarren, Güiro und Gesang, der sich mit dem Publikum zu einem unaufhaltsamen Pachanga-Tanz vermischt.

 

FALAKUMBE wurde 2014 in Stockholm gegründet, als zwei musikalische Projekte zusammenkamen. Eines war ein Reggae-Rock-Projekt und das andere ein akustisches Cumbia-Rumba-Projekt. Die Kombination führte zu einer Cumbia-Punk-Band, die schon bald für ihre energiegeladenen Shows bekannt wurde.

 

Als die erste EP Puro Sonido Sinsinero Internacional 2015 veröffentlicht wurde, ging die Band zum ersten Mal auf eine Deutschlandtournee. Die Band ist seitdem zwischen Schweden, Dänemark und Deutschland ständig unterwegs.

 

Die Songs für das aktuelle Album Tropical Blast wurden 2018 in Stockholm aufgenommen, allerdings in Lima und Peru gemischt und gemastert. Es erschien 2019 und wurde als Karnevals-Latin-Punk bezeichnet. Schwedische Medien verglichen den Sound des Albums mit Manu Chaos legendärer Band Mano Negra im Andenstil.

 

Die Musik und Texte von Falakumbe versuchen das soziokulturelle Erbe der Bandmitglieder darzustellen, das stark in den bescheidensten sozioökonomischen Verhältnissen in Lateinamerika verwurzelt ist. Der poetische Inhalt derer Texte fasst Themen wie Migration, Träume, Rassismus, positives Denken und Emotionen zusammen.

zurück

Yasmin Levy

Yasmin Levy

Yasmin Levy

– Songs from a forgotten culture

Sa. 25.9.2021 – 20:30 Uhr | Telekom Forum Bonn

Die israelische Singer/Songwriterin ist eine der populärsten Sängerinnen der Worldmusic-Szene. Alle sieben Alben, die sie veröffentlicht hat, brachten es in vielen Ländern der Welt in den oberen Bereich der Charts. Sie erhielt viele Preise und Auszeichnungen, so gewann sie zum Beispiel die International Songwriting Competition (mit ihrem Song »Me Voy«), den BBC Worldmusic Award oder den Edison Award in Holland. Viele ihrer Songs singt sie in Ladino.

 

Laut UNESCO zählt Ladino zu den gefährdeten Sprachen der Welt. Es war die Sprache der sephardischen Juden und weist viele Einflüsse aus dem Spanischen, Hebräischen, dem Aramäischen, aber auch aus dem Arabischen, dem Türkischen sowie dem Griechischen, Portugiesischen und Französischen auf. Fantastische Soulmusik einmal ganz anders.

 

Yasmin Levy: „Es übt eine ganz besondere Kraft auf dich aus, wenn du in Jerusalem geboren und aufgewachsen bist und dort lebst – mehr als an jedem anderen Ort in Israel. Es ist ein Schmelztiegel mit Menschen aus aller Welt, weshalb ich mit jeder Art von Musik aufwuchs, Jazz, Flamenco, französischer Chanson, Oper, persische oder türkische Musik – einfach alles. Natürlich haben wir hier in der Region die radikalsten religiösen Leute, die man sich vorstellen kann. Aber ich sehe auch eine andere Realität Jerusalems: Menschen mit verschiedenen Religionen und Kulturen, die zusammen leben. In meiner Welt gibt es keinen Platz für Krieg und Kampf. Ich wünschte wirklich, wir könnten mehr Respekt füreinander aufbringen in dieser Stadt der verschiedenen Weltanschauungen.“

 

„Die Ladino-Lieder sind dafür ein gutes Medium, denn sie entstanden in einer Zeit, in der die Juden in Frieden mit Muslimen in Spanien lebten. Wir müssen uns daran erinnern, dass es eine sehr lange Zeit des gegenseitigen Respekts gab. Und es gibt keinen Grund, warum wir dies nicht heute ebenso tun sollten.“

zurück

Jamaram feat. Jahcoustix

Jamaram feat. Jahcoustix

Jamaram feat. Jahcoustix

20 jähriges Bühnenjubiläum

Mi. 29.9.2021 – 20:00 Uhr | Harmonie Bonn

Die Party geht weiter – 20 Jahre Road-Circus mit Reggae, Dubwise und Worldmusic! – 20 Jahre JAMARAM!!

 

Freut euch mit uns auf Hits und Sensationen aus 20 Jahren Bandgeschichte und auf unseren langjährigen Compañero und Reggae-Veteranen JAHCOUSTIX, der 2020 bei einem Großteil der Shows mit im Boot ist. Seid dabei, es wird definitiv fett!

 

20 Jahre JAMARAM mit weit über 2.000 Liveshows in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt – und kein Ende in Sicht!

 

Auch in diesem Jahr der ereignissreichen Bandhistory lassen sich JAMARAM, nach jahrelangem Roadtrip längst zur Zirkusfamilie zusammengeschweisst, in keine Genre-Schublade pressen. Inspiriert von Reisen und Tourneen in über 20 Ländern, gibt’s ausgehend vom Grundkanon Reggae&Dub in der explosiven Liveshow on Top noch Ska&Latin&Pop, ne geballte Ladung Balkan Beats&Afrobeat auf die Ohren und fertig ist der Cocktail, der Fans und Band besoffen macht vor Glück

zurück

Noemi Waysfeld

Noemi Waysfeld

Noemi Waysfeld

Mo. 11.10.2021 – 20:00 Uhr | Harmonie Bonn

A french Journey from Fado through Klezmer to Russian folklore

Noemi Waysfeld & Blik

 

Special Guest: Suzana Pais

 

Noëmi Waysfeld singt, spielt Violoncello und glänzt auch auf der Theaterbühne – und das nicht nur im Rahmen ihres Studiums am Conservatoire Superieur d’Art Dramatique. Doch es ist die Musik, die sie 2008 mit der Gründung ihres Quartetts Blik zum Dreh und Angelpunkt ihres Schaffens macht. In dieser Formation beginnt sie ihre Reise in die Vergangenheit. Die Suche nach unentdeckten Facetten der traditionellen Musik bringt sie zurück zu ihren eigenen jiddischen, portugiesischen, französischen und russischen Wurzeln und zu deren Sprachen. Sie vereint Jazz mit Shtetl-Hinterhof, Orientalismen und Mediterranes mit dem Blues der sibirischen Steppen (Mathias Bäume).

 

Als Special Guest eingeladen ist die portugiesische Fado-Sängerin Suzana Pais, die in den letzten Jahren hierzulande mit ihrem Gitarristen Ivo Guedes großartige Konzerte bestritt.

zurück

Sven Hammond & Band

Sven Hammond & Band

Sven Hammond & Band

– Abschlusskonzert

Mi. 13.10.2021 – 19:30 Uhr | Harmonie Bonn

Sven Hammond sind wie ein Wirbelsturm. Sie lassen den Rocker, den Soul-Freak, den Funkliebhaber und den Pop- und Jazzverrückten gleichermaßen himmelhochjauchzen. Es ist fast so als ob Prince und Lenny Kravitz ein extrem musikalisches Kind in die Welt gesetzt hätten. Sven Hammond sind in ihrer niederländischen Heimat eine der derzeit meistgefeierten Live-Bands. Die fünf Bandmitglieder wissen, wie man mit pulsierenden und inspirierenden Beats eine vibrierende, energiegeladene und rhythmische Stimmung aufbaut, was sie einmal mehr auf dem WDR Rockpalast Crossroads Festival 2019 erfolgreich bewiesen haben.

 

Sie spielen mit ihrem Publikum, lassen maximale Rock’n’Roll-Energie mit dem Groove der stets präsenten Hammond-Orgel kollidieren. Mal rau wie ein Achtzehntonner auf einer Schotterpiste, an anderer Stelle wendig wie eine Segelyacht, sind Sven Hammond bekannt für ihren kochend heißen Soul-Rock, der zum Tanzen anregt. Ihre Songs sind vielfältig, oft „catchy“, immer zugänglich. Die heimatliche Musikpresse nennt sie eine „mean and lean fighting machine“, live versprechen Sven Hammond stets ein Spektakel. In der Vergangenheit haben auch schon Producergrößen wie Tony Platt (Motorhead, AC/DC, Bob Marley, Gary Moore) an der Realisierung mitgewirkt.

zurück