Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Bonn


Sehr geehrte Damen und Herren,

Bonn heißt Sie herzlich willkommen zu 4. Ausgabe des „Over the Border-Festivals“. Das grenzübergreifende und kulturverbindende Musikfestival stößt in unserer weltoffenen und internationalen Stadt auf eine sehr große Resonanz. Hier sind Menschen aus fast allen Ländern der Welt zuhause. Vor allem als deutsche Stadt der Vereinten Nationen ist es uns ein Anliegen, niemanden auszugrenzen und Toleranz und Respekt im Umgang miteinander zu üben. Wir sind offen für Neues und Unbekanntes und begreifen Vielfalt als Chance. Und mit Musik kann man Menschen unabhängig von ihrer Sprache, Herkunft oder Religion immer und überall erreichen.

Die Künstlerinnen und Künstler des Musikfestivals setzen sich für Themen wie Integration, Bekämpfung von Rassismus und Verständigung zwischen Nationen und Religionen ein, was sich in ihrer Musik und in den Texten widerspiegelt. Besonders begrüße ich den inklusiven Ansatz beim diesjährigen Festival mit dem Konzert der Band „Vollgas Connected“, bestehend aus Musikerinnen und Musikern mit Behinderung, zusammen mit der mehrfach ausgezeichneten Gruppe „Quadro Nuevo“.

Meinen Dank richte ich an Herrn Manuel Banha als Initiator und Organisator für die erneute Durchführung des „Over the Border-Festivals“ in unserer Stadt. Freuen Sie sich mit mir auf viele spannende und abwechslungsreiche Konzerte der Weltmusik. 

Ihr
Ashok Sridharan