Birds on a Wire – Rosemary Standley & Dom La Nena

Birds on a Wire - Rosemary Standley (CAN) & Dom La Nena (BRA)

27.10.2022 | Einlass 19 Uhr | Beginn 20 Uhr | Betthovenhaus Bonn

>> Tickets sichern

Das Duo Rosemary Standley und Dom La Nena gehörten im März zu den großen Highlights des Over the Border Festivals. Aufgrund der großen Nachfrage präsentieren im Kammermusiksaal des Beethovenhaus ein Zusatzkonzert.

 

Es ist DAS Lied, mit dem Leonard Cohen jedes einzelne seiner grandiosen Konzerte begann: Bird on the Wire. Geschrieben Ende der 60er Jahre, thematisiert der Song jedoch nicht schlicht die Anwesenheit von Vögeln auf einem Telefonkabel. Er erinnert an etwas, das im Zeitalter der Mobiltelefonie schon fast in Vergessenheit geraten ist: Denn, manch einer mag es kaum mehr glauben, die Menschheit lebte damals tatsächlich in einer Zeit, in der sie mehr als nur ein Tastendruck voneinander trennte.

 

Ein Überlandkabel sozusagen, welches die beiden Singvögel da trägt. Die Verbindung der beiden zum Kulturclash sowie zu großen Stimmen der Musikgeschichte kommt dabei nicht von ungefähr. Rosemary Standley war bereits Teil der Johnny Cash Revival-Gruppe, bevor sie 1999 zu der französisch-amerikanischen Crossover-Band Moriarty kam. Dom La Nena wurde in Brasilien geboren. Nach dem klassischen Cellostudium ging sie mit verschiedenen Künstlern auf Tour, darunter Jane Birkin, Dança Occulta oder Piers Faccini. Zwei Singer-Songwriter also, die genauso gerne kreieren wie sie die Werke anderer interpretieren. Mit Feingefühl und prägnanten Stimmen fliegt das Duo so in vielschichtigste musikalische Universen. Sie bedienen sich dabei der Melodien und Texte von Pink Floyd, Henry Purcell, Gilberto Gil, Cat Stevens, Chico Buarque, Nazaré Pereira, Bob Dylan oder eben auch Leonard Cohen, der dem Ganzen nicht nur den Namen, sondern auch den Geist verleiht.

 

In Frankreich haben Birds on a Wire längst Kultstatus erreicht…. Ihre Konzerte sind lange im Voraus ausgebucht.

 

YouTube Logo

 

 

 

zurück